Die Stadt der Delphine

Wer schon immer mal den Wunsch hatte, Delphine und andere Meeresbewohner hautnah in freier Wildbahn zu erleben, der ist in Kaikoura genau richtig. Vom Abel Tasman nach Kaikoura sind wir über den landschaftlich schönen Lewis Pass gefahren und haben auf dem Weg noch einen Wellnessstopp in Hanmer Springs eingelegt. Dort gibt es eine Therme mit Quellwasserbecken, die auf Temperaturen zwischen 33 und 41 Grad erhitzt und mit den unterschiedlichsten Mineralien versetzt sind. Also genau das Richtige für uns. 🙂

Kaikoura liegt vor einem 1600m tiefen Meeresgraben, der optimale Lebensbedingungen für kleine und große Meeresbewohner bietet, weswegen man hier unter anderem eine Vielzahl von Delphinen, Walen und Meeresvögeln beobachten kann. Unser großes Ziel war, mit Delphinen zu schwimmen, da aber auch Kaikoura nicht vom Regentief vor ein paar Tagen verschont blieb, zeigte sich bei unserer Tour nur eine kleine Herde von sechs Dusky Dolphins. Normalerweise sieht man hier wohl Herden von bis zu 300 Delphinen. Ein Schwimmen war damit nicht möglich. Wir hatten aber das Glück, während der Tour noch Albatrosse, einen kleinen blauen Pinguin und zahlreiche Seehunde zu sehen. Insgesamt also doch noch ein lohnender Ausflug! Ein weiteres Highlight in Kaikoura ist der dreistündige Peninsula Trek, der entlang des Kliffs um die Halbinsel führt. Im Regen gestartet, hat sich der Wettergott nach einer Stunde unser erbarmt, so dass wir den restlichen Trek vorbei an schroffer Küstenlandschaft und Seehundkolonien im Trockenen laufen konnten.

Von Kaikoura aus ging es dann wieder zurück zu unserem Startort nach Christchurch. Dort hieß es nach 16 Tagen in unserem Camper wieder Rucksack packen und den Camper auf Vordermann bringen. Die letzte Fahrt vor der Abgabe unseres Hauses auf Rädern führte uns dann zum äußerst interessanten und sehr interaktiv gestalteten International Antarctic Centre vor Christchurch.

Nach über drei Wochen Neuseeland fällt unser Fazit eindeutig positiv aus: Neuseeland bietet vielfältige Outdoor Aktivitäten, die verrücktesten Adventure Sportarten und eine grandiose Landschaft, die man am Besten mit dem eigenen Fahrzeug erkundet. Eine Rückkehr zum Bereisen der Nordinsel steht damit weit oben auf der Liste möglicher Urlaubsziele. 🙂

Wir überqueren nun den Pazifik und fliegen ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Nächste Station ist Los Angeles.

— Kaikoura (22.02.2009 – 26.02.2009)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s